Sänger-Einheit 1872 e.V. Viernheim 
    Mitglied im Sängerkreis Bergstraße - Mitglied im Hessischen Sängerbund                                       Mitglied in Deutschen Chorverband

Sänger-Einheit 1872 e.V. Viernheim

Endlich geht es wieder los

Montag 05.Juli 2021 um 19 30 Uhr erste Chorprobe
nach 9 Monaten Pause im Vereinslokal Bürgerhaus


Sänger-Einheit sagt ihr geplantes Sommerfest am 04.07.2021 ab.

 09.06.2021 - Möglich und erlaubt wäre es. Dank der zuletzt gesunkenen Inzidenzwerte und der daraus sich ergebenen Öffnungsschritte wäre ein Sommerfest möglich. Das Risiko ist uns allerdings noch zu hoch, solange nicht ein gewisser Prozentsatz von Impfungen durchgeführt ist. Für eine Großveranstaltung mit rund 500 Besuchern halten wir den 04.07.2021 etwas zu verfrüht, denn die Inzidenzzahlen, besonders in Viernheim, sind immer noch relativ hoch. Auch möchten wir niemanden im Eingangsbereich abweisen, nur weil er seinen Impfpass oder Nachweis vergessen hat. Wir bedauern das sicherlich am meisten, aber wir sind auch in einer Verantwortung unseren Mitgliedern und Gästen gegenüber. Große Schwierigkeiten mit allen erforderlichen Kontrollen sehen wir auch im Innenbereich der Vereinshalle (Bonkasse oder Gang zur Toilette) Vielleicht ist ein Herbstfest möglich, das würde uns freuen. Wir starten im Juli wieder mit unseren Chorproben, natürlich unter Einhaltung aller Vorgaben. 


Chorproben

Aufgrund der aktuellen Corona Situation, reagieren wir und setzen ab sofort (19.10.2020) mit unseren Chorproben aus. 

Wir leisten hiermit unseren Beitrag, die Kontakte auf das aller Notwendigste zu reduzieren und hoffen mit dieser Aktion bei allen Sängern auf Verständnis. 

Die Gesundheit von unserem Dirigenten und unseren Sängern ist uns wichtig und aus diesem Grund wollen wir nichts riskieren. 

   Aufenthalte im öffentlichen Raum bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen sind nicht gestattet und solange diese Vorgabe aktuell ist, sind Vorstandssitzungen, Chorproben, Generalversammlungen oder Vereinsfeste nicht durchführbar.

Wie ist die aktuelle Vorgehensweise bei Veranstaltungen?

Bei Begegnungen mit anderen Mitbürgern ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten – heißt, bei einem Vereinsfest kann man an einen normalen Biertisch 2 Personen setzen – einer oben links und einer unten rechts – das war es. Durchführung im Moment unmöglich.

Und was speziell Chorsingen betrifft, macht uns die Hessische Landesregierung folgende Vorschriften:

  • Beim Singen ist ein Infektionsrisiko insbesondere durch Aerosole gerade auch bei steigender Gruppengröße erhöht. Deshalb sollte das zulässige Chorsingen (beruflich) im Freien bevorzugt werden. Hierauf weist z.B. die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Musikerphysiologie und Musikermedizin vom 13. August 2020 hin. Dennoch können bei verstärkter Lüftung und großem Abstand der Chormitglieder Proben und Darstellungen möglich sein. 
  • In Singrichtung ist ein Abstand von mindestens 6 Metern und in alle anderen Richtungen von mindestens drei Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Eine Verringerung des Abstandes in Singrichtung auf drei Metern kann nur bei verstärkter Lüftung und nachweislicher Einhaltung einer maximalen CO2-Konzentration der Raumluft von 800 ppm erfolgen. Wie sollen wir das messen können? 

Ein Mindestabstand von drei Metern wird im Freien empfohlen und ist den vorhersehbaren Windeinflüssen anzupassen. Also wenn der Wind wechselt, musst Du reagieren und Dich umsetzen = unmöglich

Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden und sind Abtrennungen nicht möglich, sollen Mund-Nase-Bedeckungen oder Atemschutz getragen werden. Beim Singen – kaum möglich.

Hoffen wir, dass die Impfung voran schreitet und irgendwann ein Normalzustand eintritt. Dann sehen wir uns wieder. Bis dann.

Bleibt alle gesund.

Unsere Vereinshalle im Frühjahr 2021



Kommen Sie einfach in die Chorprobe oder rufen Sie uns an, wir und besonders unser Chorleiter freuen uns über jeden neuen Sänger. 

Probieren Sie es einfach!  

 Singen im Chor, wischt den Alltagsstaub von der Seele. 

Hier singt Man(n) 

----------------------------------

Chor mit unseren neuen Polo Shirts

    ****************************************************************************************

Meinhard Wind

  

Unser Chorleiter   

Herr Meinhard Wind   

weitere Infos siehe Chorleiter 





************************************************************************************


18.06.2018  Tagesausflug und  Wertungssingen zum 6.Hessischen Chorfestival nach Bad Schwalbach 


 Auftritt mit Silber-Diplom ausgezeichnet           

  Silber dank ausgezeichneter Sangeskunst

Viernheim (oh)- Am 16. und 17. Juni veranstaltete der Hessische Sängerbund in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau Bad Schwalbach das 6. Hessische Chorfestival. Von 10 Uhr bis 17 Uhr präsentierten sich an beiden Tagen auf fünf Singplätzen auf dem Gelände der Landesgartenschau Chöre aus ganz Hessen. Mit diesem Nonstop-Chorprogramm zeigte sich die ganze Bandbreite der hessischen Chorszene in landschaftlich reizvolle Umgebung. Zum ersten Mal seit 2013 nahm auch wieder die Sänger-Einheit 1872 Viernheim an einem Wertungssingen teil und wurde für ihren äußerst gelungenen Auftritt mit einem silbernen Diplom ausgezeichnet. 

Seit dem Auftritt beim 125-jährigen Jubiläum des MGV Liederkranz im Jahr 2013 auf dem TSV-Gelände hatte die Sänger-Einheit an keinem Wertungssingen mehr teilgenommen. Als Anfang des Jahres die Teilnahme am 6. Hessischen Chorfestival im Raum stand, waren sich die Sänger einig, dort auftreten zu wollen. Am 16. Juni wurde die Teilnahme am Wertungssingen kombiniert mit einem Tagesausflug in Bad Schwalbach. Um 8.30 Uhr erfolgte die Abfahrt mit dem Bus ab dem Bürgerhaus. Nicht nur Sänger der Sänger-Einheit waren dabei, sondern unter anderem auch der Vorsitzende des MGV Liederkranz, Werner Sindermann, nebst Gattin sowie der ehemalige Sänger Peter Kutschan. Um 9.45 Uhr erfolgte die Ankunft in Bad Schwalbach. 

Meinhard Wind: „Ich bin sehr stolz auf die Sänger“ 

Nach dem Einsingen wurde es um 11.45 Uhr für den Chor ernst. Unter der Leitung von Dirigent Meinhard Wind trat der Viernheimer Chor in der Reformationskirche auf. Von 10 Uhr bis 16 Uhr traten am Samstag dreißig Chöre beim Wettbewerb des Hessischen Chorfestivals an. An zwei Austragungsorten stellten sie sich in elf Kategorien den strengen Ohren der Jury. Die Sänger-Einheit nahm mit einem 24 Personen umfassenden Chor in der Klasse S Seniorenchöre teil. Zu Gehör brachten die Sänger Das Räuberlied, Wir kamen einst von Piemont sowie Türkisches Schenkenlied. „Wir waren mit unserer Leistung sehr zufrieden“, erklärte Rainer Brechtel, Bereichsleiter Musik der Sänger-Einheit. Diese Einschätzung teilte auch die Jury. Um 18.45 Uhr wurde bei der Bekanntgabe der Wettbewerbsergebnisse mitgeteilt, dass der Viernheimer Chor das Silber-Diplom erreicht hat. Nur knapp wurde Gold verpasst. „Ich bin sehr stolz auf die Sänger, sie haben in den letzten Wochen sehr gut in den Singstunden mitgezogen“, freute sich Chorleiter Meinhard Wind. Einen Tag vor dem Wertungssingen hatte eine Sonderprobe stattgefunden. 

Optisch sehr guter Eindruck dank roter Hemden 

An beiden Tagen fand ab 14 Uhr ein Kritiksingen im Alleesaal statt. Daran nahm die Sänger-Einheit allerdings nicht teil. Die Viernheimer Chor zog es vor, am Samstag ab 15.30 Uhr ein rund 30-minütges freies Singen auf dem Gelände der Landesgartenschau durchzuführen. Die Sänger brillierten mit sechs Liedern, Rainer Brechtel führte vor jedem Stück kurz über das jeweilige Werk ein. Der Chor, der am Samstag auch optisch mit seinen roten Hemden einen sehr guten Eindruck machte, erhielt vom Publikum jeweils einen lang anhaltenden Applaus spendiert.

Während eine kleine Abordnung um Rainer Brechtel vor Ort blieb, um das Ergebnis des Wertungssingens zu erfahren, fand sich der Rest der Viernheimer Reisegruppe um 17.30 Uhr zur Weiterfahrt nach Nieder-Olm ein. Um 18.15 Uhr trafen die Sänger im „Zum Häuschen“ ein, wo bis in die späten Abendstunden der Reiseabschluss stattfand.

„Die Tagesreise war wunderschön und wir waren mit unserer Leistung sehr zufrieden“,

so Rainer Brechtel. Es sei gut möglich, dass in Zukunft die Sänger-Einheit wieder an dem einen oder anderen Wertungssingen teilnehmen werde.

 ************************************************************************************

03.Juli 2018 - Unser aktiver Sänger Hermann Pfenning dankt dem Chor für die moralische Unterstützung bei der Senioren-Tischtennis-Weltmeisterschaft in Las Vegas und gewinnt in seiner Altersklasse die Bronzemedaille.



„Es fühlt sich an, wie eine Gold-medaille


Viernheim (oh)-Ein besonderes Utensil brachte am Montagabend Sänger Hermann Pfenning in die wöchentliche Chorprobe der Sänger-Einheit 

Im Gemeindesaal St. Hildegard dankte Pfenning seinen Sangesbrüdern für die Unterstützung bei der Senioren-Tischtennis-Weltmeisterschaft in Las Vegas. Vom 17. bis 26. Juni unternahm der 85-jährige eine Reise zur Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren in Las Vegas. Zusammen mit seinem Doppelpartner Horst Fischer aus Eisenhüttenstadt (Brandenburg) holte Pfenning in der 85er-Doppelklasse die Bronzemedaille. Der krönende Abschluss einer langen Sportlerlaufbahn. „Es fühlt sich an wie eine Goldmedaille“, erklärte Pfenning, der am Montag natürlich voller Stolz seine Medaille und Urkunde präsentierte. Über WhatsApp hielt er die Sänger auf dem Laufenden, diese feuerten ihn für die Spiele an. „Hermann, eine ganz tolle Leistung“, freute sich Rainer Brechtel, Bereichsleiter Musik der Sänger-Einheit. 

„Schön, dass du nach all den Tagen wohlbehalten wieder bei uns bist.“


 ***********************************************************************

 ARD Fernsehteam zu Besuch

Am Donnerstag 11.06. und am 24.09. besuchte uns jeweils ein Fernsehteam der ARD + HR Fernsehen und machte Aufnahmen während unserer 90-minüten Chorprobe.

Filmbeitrag ist über: Quelle:© hr | hauptsache kultur, 05.11.

 Männerchor Sänger-Einheit Viernheim zu sehen - Dauer 6 33 Minuten 

Hintergrund ist unser Integrations-Konzept. Im Rahmen "Wir sind alle Viernheimer" war das Team den ganzen Tag in Viernheim unterwegs. Unser Bereichsleiter Musik Rainer Brechtel  wurde interviewt und gab Informationen zu unserem Konzept und zu userem Chor. Unsere Dirigentin Frau Sonja Kirsch gab Einblicke in Ihre intensive  Probenarbeit. Das war für alle Beteiligten eine neue Erfahrung und hochinteressant!!!  Informationen und Bilder zu unserer 1. Integrations Chorprobe  unter Aktuelles und Bildergalerie  

Interview mit unserem Bereichsleiter Musik Herrn Rainer Brechtel

 

 

Kamerateam unterwegs in der Chorprobe