Sänger-Einheit 1872 e.V. Viernheim      
    Mitglied im Sängerkreis Bergstraße - Mitglied im Hessischen Sängerbund - Mitglied in Deutschen Chorverband

Backstreet Boys lächeln im Hintergrund

Viernheim. An den Wänden hängen die Poster mit den Gesichtern der neunziger Jahre: Take That und die Backstreet Boys, 2 Unlimited und La Bouche oder auch Nirvana und die Ärzte. Aus den Boxen wummert die passende Musik, der Eurodance-Beat, der das Jahrzehnt geprägt hat. Über die Leinwand hinter dem DJ-Pult hüpft ein italienischer Klempner in roter Latzhose, Nintendo-Held Super Mario.

Bei der Party am Vorabend des Sommerfestes lässt die Viernheimer Sänger-Einheit die neunziger Jahre wieder aufleben. Auch wenn die Dekade noch nicht so lange zurückliegt, sind einige Ereignisse und Stars dieser Zeit fast vergessen.

Erinnerungen an die Jugend

Die Discjockeys Patrese (Patrick Seib) und Royal B (Benjamin Babylon) bringen die Erinnerungen an Kindheits- und Jugendtage zurück - nicht nur mit der Musik, sondern mit jeder Menge alter Zeitschriften, die sie in Kellern und auf Dachböden gefunden haben. Die Gäste blättern in "Bravo" und "Pop Rocky", und immer wieder bringen sie ihr Erstaunen zum Ausdruck: "Die gab's ja auch mal!"

Als sein erster Erfolg "Somebody dance with me" zu hören ist, wundern sich die jungen Partygäste noch, dass DJ Bobo früher einmal lange Haare hatte. Manche Hits aus den Neunzigern haben den Sprung ins neue Jahrtausend geschafft, "Show me love" von Robin S oder etwa "It's my life" von Dr. Alban haben die Discjockeys auch heute noch im Repertoire. Aber die beiden Viernheimer Musikexperten am DJ-Pult legen auch einige fast vergessene Songs auf, die nur bei solch speziellen Motto-Partys noch gespielt werden.

Und während ein junger Leonardo DiCaprio und die neun Mitglieder der Kelly Family auf den Postern um die Wette grinsen, tanzen die Besucher den Partytanz der Neunziger: Freestyle, zu den Hits von Johnny O. und Stevie B. su